Montag, 22. Mai 2017

Ein amerikanischer Offroader mit einem 30-jährigen Dienstjubiläum... : Jeep Wrangler Rubicon, Typ JK, REF 224 A, Modelljahrgang 2016 / 2017

Hersteller : Majorette
Modell : Jeep Wrangler Rubicon, Typ JK
Update : Nein, neues Modell, REF 224 A
Produktionsort : Thailand
Farbe : Gelb
Maßstab : 1/60
zu öffnen  : nichts
Maße : ca. 7,5cm x 3,4 cm x 3,1cm (l/b/h)
Preis : ca. 2,00 € (Kaufpreis neu in 2017)

Erst am letzten Wochenende bekam ich die Gelegenheit, diesen Jeep Wrangler mit der Ausstattungslinie "Rubicon" zu erwerben. Aufgrund der hohen Nachfrage bei Majorette konnten erst jetzt die ersten Modelle nach Deutschland geliefert werden, denn offiziell ist dieser Wrangler tatsächlich noch ein Modell aus dem letzten Jahr. Interessant sind wieder einmal die Verhältnisse zu der Konkurrenz. Tomy hatte im letzten Jahr den Jeep Typ JK auf den Markt gebracht, wobei dessen Modell ein Viertürer war. So passt der Zweitürer als Rubicon eigentlich gut zum Modell von Tomy. Matchbox und Siku greift man mit diesem Modell auch nicht an, denn beide Hersteller haben noch immer den Vorgänger "TJ" in der Produktion.

Majorette hat mittlerweile eine hoch interessante Produktpalette am Markt. Der unten gezeigte Jeep Wrangler Rubicon kommt in einem frischen Gelb und mit einer älteren Designlochfelge in den Handel. Das schwarze Verdeck ist leider nicht abnehmbar, denn es ist mit den Scheiben im Klick-System verbunden. Die Frontscheinwerfer sind aus durchsichtigem Plastik und die Heckleuchten sind rot lackiert. Kühlergrill und Modellbezeichnung finden sich in Schwarz lackiert auf dem Modell. Außenspiegel und Ersatzreifen finden sich ebenfalls an Bord. Insgesamt betrachtet ist das Modell hochwertig gestaltet. Der Clou ist - wie immer - die Federung des Modells, die in diesem Segment konkurrenzlos ist. Und sie passt bestens zu der Ausstattungslinie "Rubicon", denn diese Jeeps werden für den härteren Offroad-Einsatz gebaut. Die Benzinmotoren sind Sechszylinder und die Dieselmotoren ausschließen Vierzylinder. 284 PS für einen Jeep sind auch schon eine kleine Kampfansage an die Konkurrenz...    




Sonntag, 21. Mai 2017

Majorette greift mit dem eigenen Ford GT Modell Hot Wheels an... : Ford GT 2017, Majorette, REF 204 B, Modelljahrgang 2017

Hersteller : Majorette
Modell : Ford GT 2017
Update : Nein, neues Modell für 2017, REF 204 B
Produktionsort : Thailand
Farbe : Dunkelblaumetallic
Maßstab :  1/63
zu öffnen  : nichts
Maße : ca. 7,0cm x 3,1 cm x 1,9cm (l/b/h)
Preis : ca. 2,00 € (Kaufpreis neu in 2017)

Wer bereits glaubte, dass Hot Wheels mit seinem Ford GT 2017 schon den bereits besten GT aller Zeiten gebaut hat, der wird sich wundern, dass dort noch ein weiterer Bewerber mit auf diesen Tron rücken möchte. Majorette stellt mit dem eigenen Modell eine deutlich harmonischere Version auf die Räder und zwar für alle die Sammler, denen zwei Reifengrößen wie bei Hot Wheels nicht ganz so gefallen. Majorette wählte leider auch die gleiche Farbe wie der Hauptkonkurrent von Mattel, baute aber in dem eigenen Modell den GT 40 etwas detaillierter nach, als Hot Wheels es tat. Somit bricht ein Kampf der Geschmäcker und der Grundsätze in diesem Segment aus, denn Majorette bietet zum Beispiel die überaus auffälligen Außenspiegel an und empfindet die noch auffälligeren Heckleuchten gemäß dem Original nach. Die Frontscheinwerfer sind aus durchsichtigem Plastik gebaut worden. Die Felgen sind zwar schön, aber zu den originalen 20 Zöllern fehlt noch etwas mehr "Größe". Somit ist in meinen Augen durchaus ein spannendes Gegenstück erstellt worden, welches mit ganz anderen Punkten überzeugen will und es auch so macht !

Der aktuelle Ford GT 2017 gehört zu den Sportwagen aus dieser Welt, die ganz klar zeigen, dass man die US Autowirtschaft niemals unterschätzen oder abschreiben sollte. Der GT 40 ist seinerzeit und bis in die Neuzeit hinein eine unvergessliche Autolegende und Autotraum geworden. Im letzten Jahr stellte Ford dieses Fahrzeug als GT 2017 vor, um es ausschließlich im Jahr 2017 in einer limitierten Kleinserie zu verkaufen. Doch anstatt der geplanten 300 Stück sollen nun etwa in vier aufeinander folgenden Jahren insgesamt 1.000 Stück gefertigt werden. Obwohl 6.500 Anfragen bei Ford vorliegen, möchte der US-Hersteller das Modell exklusiv halten und führt sogar ein strenges Bewerberverfahren durch, was einem Betrachter von aussen doch etwas merkwürdig erscheinen mag. Ford sucht sich somit die Besitzer aus. Das Design ist unverkennbar an die Autolegende von einst angelehnt worden und dennoch schafft dieses Modell den Spagat zwischen der guten alten Zeit und dem Heute. Der Rennbolide schöpft zudem aus einem 6 Zylinder Ford Ecoboost Motor 656PS, was zu einer Endgeschwindigkeit von etwa 347 Kilometer pro Stunde führen kann. 

Wer dieses Auto in Realität kaufen möchte, sollte in Deutschland rund ca. 0,5Mio Euro hinlegen können. Wer so wie ich, gerade das Geld nicht parat hat, der ist mit 2 Euro für das Modellauto auch deutlich schneller am Autotraum, als wenn man dafür sparen wollen würde oder könnte. Einmal ganz davon abgesehen, ist das Modell auch im Unterhalt günstiger. Bravo Majorette! Hiermit ist Euch ein echter Coup gelungen...




Samstag, 20. Mai 2017

Die berühmteste Hornisse fliegt wieder... : Hudson Hornet Police, 1951, Matchbox, Modelljahrgang 2017

Hersteller : Matchbox
Modell : Hudson Hornet Police, 1951
Update : Nein, neues Modell für 2017 
Produktionsort: Thailand
Farbe : Schwarz / Weiß
Maßstab : nicht bekannt
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 8,1 cm x  2,8 cm x 2,6 cm (l/b/h)
Preis : ca. 3,50 € ( Kaufpreis neu in 2017 )

Ja, der Hudson Hornet ist im 1/64 Segment kein Unbekannter. Hot Wheels hat den "Faboulos Hudson Hornet" bereits mehrfach nachgebildet, allerdings war dieser ein zweitüriges Coupé mit einer frühen Rennwagenoptik. Das hier gezeigte Modell ist das Pendant als viertürige Limousine. Matchbox machte zudem aus dem wunderschönen Hudson ein Fahrzeug der Polizei. Das Design des Hudson ist für die 50er Jahre eigentlich ein revolutionäres Design. Man muss sich nur einmal diese schlanke Linie des 5,28m langen Hudson ansehen, die im Verlauf der Karosse äußerst aerodynamisch war. das ist mehr als beeindruckend! Während Audi sich heute gerne mit seinen Coupélimousinen ins Rampenlicht stellt, welche auf den Typ 100 Avant aus den 70er Jahren zurückgehen, muss man doch neidlos zugeben, dass Hudson noch einmal mehr als 20 Jahre zuvor das Design der Coupé-Limousine im Programm hatte. Während das Fahrzeug tatsächlich ein 50er Jahre Modell ist, trägt es doch noch reichlich viele Elemente aus der zweiten Hälfte der 40er Jahre von so mancher Detroiter Konkurrenz an sich herum. 

Hiermit stellt man sich nicht irgendein Modellauto in den Schrank. Warum? Der Hudson Hornet hat einfach eine ziemlich gute Geschichte. 27 Siege in der NASCAR sind eine beeindruckende Referenz für das Modell, welches nach einer Hornisse benannt wurde. Vielleicht gewann er deshalb viele Rennen, weil er mit seinem Stachel die Konkurrenz arg piekste. Hudson Käufer waren schon ein besonderes Volk, denn sie verschmähten den restlichen Einheitsbrei von Ford, GM und Chrysler aus Detroit. Mit hervorragenden Motoren und einem anderen Design setzte man sich zumindest 45 Jahre im Markt durch, ehe man mit AMC zusammenging, um später endgültig vom Markt zu verschwinden. Leider. Etwa 131.000 Stück wurden inklusive der finalen AMC Modelle gebaut.

Matchbox räumt sein verstaubtes Programm auf und schickt ab 2017 diese magische Hornisse ins Rennen. Die Nachfrage ist zur Zeit recht groß, denn der Glanz alter Tage schwebt positiv über diesem Modell. Die Aufmachung mit dem blitzenden Chromschmuck lässt zudem sehr schnell das Modellautoherz dahin schmelzen. Das Behördenfahrzeug der US-Polizei ist eine schöne Ergänzung in viele Richtungen einer Sammlung. Wer einen Hudson Hornet besitzen will, muss schon schnell zugreifen, ehe die Hornisse wieder vom markt verschwindet...




Freitag, 19. Mai 2017

Wenn der Vater mit dem Sohn... : Citroen Mehari und Citroen E-Mehari , Norev, Modelljahrgänge 2009 und 2017

Hersteller :Norev
Modell : Citroen Mehari und Citroen E-Mehari
Update : Nein, neue Modellvariante
Produktionsort : China 
Farbe : Orange / Rot , Schwarz, Silber
Maßstab : ca. 1/64 (3inch)
zu öffnen : nichts
Maße : ca. 6,5cm x 2,7 cm x 2,7cm (l/b/h) Citroen Mehari
Maße : ca. 5,8cm x 2,8 cm x 2,6cm (l/b/h) Citroen E-Mehari
Preis : ca. 3,00 € und 5,00 € ( Kaufpreis neu in 2009 / 2017 )

Es ist ja schön, wenn sich ein erfolgreiches Konzept nicht ändert oder in einer anderen Zeit dann anders betrieben wird. Der Citroen Mehari in Orange wurde zwischen 1968 und 1987 fast 20 jahre lang gebaut und war ein reines Spaß- und Freizeitauto. Allerdings kippte dann das Image sogar noch kurzfristig positiv in die Richtung "Lifestyle", als ihn die Yuppies und Lifestylisten an der Côte d´Azur und somit der französischen Riviéra entdeckten. Er war halt ein cooles Strandmobil. Auch in Cannes und Nizza gehörte er einst zum guten Ton des Auffallens dazu. Die Basis bildete seinerzeit der Citroen 2CV, uns Deutschen besser bekannt als "die Ente". 145.000 Stück wurden von dem Freizeitvehikel gebaut, wobei 15.000 Stück alleine schon auf die französische Armee entfielen. Damit war er ein erfolgreiches und originelles Pendant zum 2CV...

Während der originale Mehari aus einer eher freizügigen und unbeschwerten Zeit stammte, muss sein Nachfolger heute ökologisch etwas rudern und kämpfen. Citroen erschuf fast 30 Jahre später einen Mehari als Elektroauto. Und warum auch nicht? Das Design entstammt aus der aktuellen Linie und ähnelt sogar etwas dem Citroen Cactus. Der Unterschied zum Original ist definitiv die zerklüftete Front, so wie es bei vielen Fahrzeugen heute üblich ist. Auch wird der E-Mehari gleich als Viersitzer ins Rennen geschickt, denn beim Original aus 1968 musste man eine weitere Rückbank zumindest ordern. Das Konzept zur Wiederbelebung eines martkanten Originals ist aber meiner Meinung vollkommen aufgegangen. Ein derartig originelles Freizeitauto sucht man erst einmal an anderer Stelle eine kleine Weile. Achja, ein 50 Kilowatt Elektromotor mit einer Reichweite von rund 200 Kilometer schlummert innerhalb der Karosse. Für so ein Auto reicht das auch vollkommen aus...
Witzig finde ich, dass beide Fahrzeuge eine Kunststoffkarosse haben. Allerdings gibt es mit Sicherheit Unterschiede in der Qualität, denn der Ur-Mehari fiel seinerzeit dadurch auf, dass Personen, die die Kunststoffstiege benutzten, damit gerne auch Risse in der Karosse produzierten. Ich bin sicher, dass das heute anders ist...

Die Bilder beider Fahrzeuge sprechen für sich. Der neue E-Mehari ist seit knapp einem halben Jahr auch in Realität sowie als Modell zu kaufen und ist schlichtweg als Freizeitauto überaus originell. In dem Regal oder der Vitrine zieht er schnell die Blicke auf sich und lässt so dann und wann die Fragen aufkommen, was das eigentlich so für ein Modell ist..... Da Norev beide Modelle im programm hat, hat man hiermit ein Stück französische Autogeschichte erfolgreich verewigt.








Donnerstag, 18. Mai 2017

Japans Krone als goldene Polizei... : Toyota Crown Police, Typ S50, 1967-1971, Tomy, Modelljahrgang 2004

Hersteller : Tomy
Modell : Toyota Crown Police, Typ S50, 1967-1971 
Update : Ja, neues Sondermodell in Chrom Gold, 2004
Produktionsort : China
Farbe : Gold (Chrom)
Maßstab : 1/65
zu öffnen : Türen
Maße : ca. 7,0 x 2,7 x 2,5 cm (l/b/h)
Preis : ca. 5,50 € (Mein Kaufpreis gebraucht in 2017)

Auch dieses Modell ist in einer Limitierung von voraussichtlich 6.000 Stück in den Handel  gekommen. Wie bei dem zuvor gezeigten Toyota Corolla Levin ist dieses Modell mit einer Chromschicht überzogen worden. Im Gegensatz zum Corolla ist dieser Toyota Crown allerdings in reiner Goldoptik ausgebildet worden. Das auf Hochglanz polierte Modell ist fast schon einzigartig. Es blitzt und funkelt den Betrachter fast aus jedem Augenwinkel an. An der Fahrertür des Modells sieht man aber eine kleine Schattenseite des Chromauftrages. Wenn es eine Beschädigung gibt, dann wird die Chromschicht unterwandert und die Oberfläche ist nicht mehr glatt. Aber angemessen an seinem bisherigen Alter von gut 13 Jahren ist dieser kleine Mangel zu vernachlässigen.

Dieser Toyota Crown ist das Modell S50 und stellt die dritte Version der Crown Modelle dar. Auch wenn der Toyota Crown "groß" aussieht, so hat er doch im Verhältnis dazu einen kleinen Motor. Ein 2,2Liter Sechszylinder mit 115 PS schlummert unter der Haube, um den großen Japaner in Bewegung zu bringen. Das reicht für eine schöne Sänfte, aber ein 1,3 Tonnen schweres Fahrzeug läuft damit nicht gerade leichtfüßig.

Tomy hat den Toyota Crown S50 rauf und runter produziert. Neben dem privaten PKW gab es das Modell als Polizeiwagen und insbesondere als Taxi in verschiedenen Versionen. In der Goldoptik ist das Modell einfach genial. Und neben dem Toyota Corolla Levin wirkt er wirklich edel und  "goldig"...






Mittwoch, 17. Mai 2017

Ein Corolla mal versilbert und vergoldet... : Toyota Corolla Levin AE86, 1983-1987 , Tomy, Modelljahrgang 2004

Hersteller : Tomy
Modell : Toyota Corolla Levin AE86, 1983-1987 
Update : Ja, neues Sondermodell in Chrom Silber und Gold, 2004
Produktionsort : China
Farbe : Silber / Gold (Chrom)
Maßstab : 1/61
zu öffnen : Türen
Maße : ca. 6,9 x 2,6 x 2,3 cm (l/b/h)
Preis : ca. 7,50 € (Mein Kaufpreis gebraucht in 2017)

Während der normale Toyota Corolla Levin des Typs AE86 schon einmal im Internet auftaucht, ist dieses doch recht ungewöhnliche Modell in poliertem Silber und Gold in Chromoptik eine absolute Rarität. Selten hat so ein Modell mich angefunkelt oder angeblitzt wie dieses. Die Herkunft ist allerdings etwas schwierig zu beziffern. Auf der Verpackung steht der Hinweis auf das Jahr 2004. Weiterhin ist der Hinweis eines "5th anniversary" Modell zu lesen, womit allerdings nicht der fünfte Geburtstag von Tomica gemeint sein kann, denn der war bereits um 1975/1976. Also muss das Jubiläumsmodell des Verpackungshinweis von dem "Grease Shop"  sein, welcher vermutlich als einzigster die Modelle der Odaiba History Garage vertreibt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich eventuell doch um einen kleinen Schatz, denn das Modell ist zum einen perfekt verchromt und immerhin zum anderen auf 6.000 Stück limitiert worden.

Der Toyota Corolla Levin des Typs EA86 wurde zwischen 1983 und 1987 gebaut und stellt die fünfte Corollaversion von Toyota dar. Das hier gezeigte Modell wurde ausschließlich mit einem 130PS Vierzylinder Motor ausgeliefert, so dass dieser Toyota durchaus sehr viel Fahrspaß bereitet haben dürfte. Neben dem damaligen Erfolg tauchte der Corolla Levin sogar in den "Fast & Furious" Filmen sowie als "Initial D" in einigen Mangas auf. Bei Tomica gibt es diverse Modelle dieser Art, denn gerade heute sind die einstigen und simplen Kassenmodelle, oder Brot und Butter Fahrzeuge gefragt wie noch nie. Viel Spaß mit dem blitzenden Modell...



Dienstag, 16. Mai 2017

Neben dem Modell kommt bald auch der Lambo-SUV in Realität... : Lamborghini Urus, Sondermodell "Lamborghini", Hot Wheels, Modelljahrgang 2017

Hersteller : Hot Wheels
Modell     : Lamborghini Urus, Sondermodell "Lamborghini"
Update     : ja, fünfte Farbe für Modelljahrgang 2017
Produktionsort : Malaysia
Farbe        : Rotmetallic
Maßstab   : 1/64
zu öffnen  : nichts
Maße        : ca. 7,1cm x  3,0 cm x 2,5cm (l/b/h)
Preis         : ca. 3,00 € (Kaufpreis neu in 2017)

Vor gut drei Jahren kam der Lamborghini Urus bei Hot Wheels auf die Welt. Während es sich damals noch um eine Studie handelte, ist heute zumindest bekannt, dass Lamborghini ein weiteres teures Spielzeug für die High Society bauen wird. Lamborghini und SUV? Ja geht das denn überhaupt? Ja, das geht ganz gut und ähnlich faszinierend wie bei Bentley. Um auf Stückzahlen zu kommen und dauerhaft profitabel zu werden, muss sich die Volkswagen Tochtergesellschaft etwas einfallen lassen. Da SUV´s weiterhin vollkommen im Trend liegen, insbesondere bei der älteren Bevölkerung aufgrund der hohen Sitzposition, schiebt auch Lamborghini nun einen Geländewagen nach. Nur ist dieser SUV etwas schicker als andere und natürlich deutlich exklusiver. Man kann mittlerweile lesen, dass der Lambo etwa 650PS haben und ca. 200.000 € in Realität kosten wird. Wer das nötige "Kleingeld" nicht hat, der kann wenigstens so wie ich sich die 1,80€ für das schlichte Serienmodell oder die 3,00 € für das Sonderserienmodell von Hot Wheels leisten. Und vielleicht macht das sogar am meisten Sinn, denn an Faszination hat dieses Modell auch noch nichts verloren...

Hot Wheels hat mit dem Sondermodell bereits die fünfte Farbfassung in Deutschland heraus gebracht. Zwar gab es schon beim ersten Urus auch einen Rotfarbton, doch diese Farbe geht bei genauer Betrachtung vom Rot ins leicht bräunliche über. Während die Doppelspeiche in Chrom mittlerweile bei diesem SUV vom Tisch ist, wird der Urus wieder einmal mit der geschwärzten Variante der Doppelspeiche mit Chromring ausgestattet.